Die Streitschlichter

Informationen zur Streitschlichter – Ausbildung an der 11. GM Köln – Mülheim

In jedem Schuljahr haben Schülerinnen und Schüler des 7. Schuljahres bei uns die Möglichkeit eine Ausbildung zum Streitschlichter/ zur Streitschlichterin zu machen.

Die Ausbildung findet in zwei aufeinander aufbauenden Kursen nach dem Konzept von Dr. Thomas Gordon statt. Beide Kurse dauern ein Halbjahr und es kann jeweils ein international anerkanntes Zertifikat erworben werden.

Ziel der Ausbildung ist es, den angehenden Streitschlichterinnen und Streitschlichtern Kommunikationsfertigkeiten und Konfliktlösungsmethoden zu vermitteln. Sie sollen sozial akzeptable Formen des Umgangs mit Gleichaltrigen, Erwachsenen und Autoritätspersonen (psychosoziale Kompetenzen) erlernen und die Kommunikation und den Umgang untereinander verbessern.

Dadurch erlangen die Schüler größeren Respekt gegenüber den Bedürfnissen anderer Personen, aber auch gegenüber ihren eigenen Bedürfnissen.

Sie sollen größeres Verantwortungsbewusstsein im Umgang miteinander erlangen.

Dies alles sind Kompetenzen, die für den Einstieg ins Berufsleben wichtig sind.

 

Grundstruktur der Kurse

Der Kurs findet wöchentlich während einer Doppelstunde im regulären Unterrichtsablauf statt und ist auf zwei Halbjahre angelegt.

Im ersten Halbjahr steht im Gordon-Jugendtraining das eigene Kommunikations- und Konfliktverhalten im Mittelpunkt.
Im zweiten Halbjahr werden die erworbenen Fähigkeiten auf die Vermittlung in Konflikten Gleichaltriger im Rahmen einer Mediation / Streitschlichtung ausgeweitet.

Die Teilnahme an dem Kurs ist freiwillig. Die Schülerinnen und Schüler werden gegen Ende des 6. Schuljahres befragt, ob sie Interesse daran haben.

Im Kurs wird mit altersgerechten Lernmethoden wie Spielen, audiovisuellen Medien und schriftlichen Lernmaterialien gearbeitet. Es kommen unterschiedliche Sozialformen, wie Gruppen- oder Einzelarbeit zum Einsatz.
Die Ausbildung soll in einer annehmenden, freundschaftlichen Atmosphäre durchgeführt werden, in der die Jugendlichen selbstbestimmt die Inhalte und Übungen mitgestalten können.

Die Kurs-Materialien bestehen aus einer Übungsmappe mit verschiedenem Zusatzmaterial und müssen verpflichtend angeschafft werden. Die Kosten für den Grundkurs übernimmt zum Teil die Schule. Die Kosten des Aufbaukurses tragen die Teilnehmerinnen selbst.
Auf Anfrage bietet die Schule Beratung zu Finanzierungshilfen an.

 

Einsatz im Schulalltag

Die fertig ausgebildeten Streitschlichterinnen und Streitschlichter können ab Jahrgangsstufe 8 ihre erworbenen Fertigkeiten im Schulalltag einbringen. Durch Einsatz in den Pausen, z.B. auf dem Schulhof, können sie für regelmäßiges Engagement zusätzliche Zertifikate erhalten.