Übersicht zu den Arbeitsgemeinschaften (AGs)

Sozialtraining in den 5er Klassen

Durch aktive Kommunikation und Kooperation eigene und gemeinsame Ziele im respektvollen Umgang miteinander erreichen. Durch gezielte Ich-Stärkung der Schülerinnen und Schüler sollen diese sich in neuen Situationen erfolgreich behaupten, Konfliktsituationen souverän lösen lernen und aufkommende Probleme, Konflikte, Unsicherheiten und Ängste thematisieren und diese gemeinsam mit der Gruppe zu reflektieren. Die Schülerinnen und Schüler sollen eigene Grenzen und die Grenzen anderer kennen und respektieren lernen. Mit viel Spaß, Bewegung und gemeinsamen Erfolgserlebnissen werden die Schülerinnen und Schüler fit für neue Herausforderungen.

Eine Welt/ Faire Welt AG

Die Eine Welt AG versucht eine Sensibilisierung für globale Zusammenhänge mit Hilfe von Methoden des Globalen Lernens. Die Schwerpunkte werden zusammen mit den SuS gesetzt und behandeln Themen wie Fairer Handel, Kinderalltag in aller Welt, Umweltschutz und Diversity.

Über den Tellerrand hinausschauen und verschiedene Dinge erleben: Wir stellen faire Schokolade her. Wir gehen „den Weg der Jeans“ und schauen wie Kinder z.B. in Ecuador oder Kenia leben, lernen und feiern.

In Kooperation mit „Bildung trifft Entwicklung“, Eine Welt Netz NRW e.V.

Grafik & Co AG

Die Grafik und Co. AG ist ein Versuch, den Schülerinnen und Schülern das Bildbearbeiten und Entwerfen von Grafiken nahe zu bringen. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler Grundkenntnisse diverser Computerprogramme wie zum Beispiel: Paint Net und GIMP. So entstehen zum Beispiel Kalender, Plakate oder kleine Comics. Den Schülerinnen und Schülern sollen Fähigkeiten vermittelt werden, wie sie sich auch am Computer kreativ ausdrücken können.

Schauspielwerkstatt AG

Schauspielerei fasziniert. Zusammenspiel, Bewegung und Musikalität werden gefördert, wobei das Hauptaugenmerk auf das darstellende Spiel gelenkt wird. Dies verbessert die ganzheitlichen Ausdrucksmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler und fördert die Persönlichkeitsentwicklung. Natürlich gibt es viel Freiraum für spielerisches Erkunden.

Fahrradwerkstatt

In der Fahrrad-Werkstatt AG sollen Grundkenntnisse über die Mechanik von Fahrrädern vermittelt werden. Die Beschäftigung mit den Funktionen eines Fahrrades bietet einen Einstieg in die Grundsätze der Mechanik und hat dabei noch einen direkten praktischen Bezug. Beim Schrauben am Fahrrad können viele praktische Fähigkeiten herausgebildet werden – begonnen beim Reinigen bis hin zu komplexeren Aufgaben wie Räder zentrieren oder Lager einstellen kann am Rad fast alles selbst gemacht werden. Die Arbeit am Rad fördert konzentriertes und strukturiertes Arbeiten und mechanisches Verständnis.

Museums AG

Die AG besucht gemeinsam mehrere Museen der Stadt Köln. Jeder Museumsbesuch steht jeweils im Zeichen eines einzelnen Künstlers, einer Kunstgattung, eines bestimmten Ereignisses oder eines Mediums. Vor Ort werden Arbeitsanweisungen in Form von Frage- und Suchspielen erledigt. Beim nächsten AG Treffen werten die Schülerinnen und Schülern die Fragen aus, diskutieren über das Gesehene und arbeiten praktisch zu den jeweiligen Themen.

Outdoor Sport AG

Diese AG richtet sich an alle, die es satt haben den ganzen Tag in der Schule zu hocken und unbedingt mehr Zeit an der frischen Luft verbringen wollen. Konsequent wird diese AG draußen stattfinden. Dabei wird die sportliche Betätigung im Vordergrund stehen.

Music Maker Space AG

Wir probieren verschiedene Möglichkeiten mit Medien kreativ umzugehen aus. Zum einen wird es musikalisch werden, in dem wir Texte für einen Rap schreiben, zum anderen schauen wir uns technische Umsetzungen an, in dem wir mit dem MaKey MaKey- Bausatz experimentieren.

Hip Hop und Tanz AG

Hip Hop als tänzerische und musikalische Ausdrucksform wird in diesem Kursen auf viele unterschiedliche Arten vermittelt und Schülerinnen und Schülern nähergebracht. Coole Moves, Schrittkombinationen, unterschiedliche Tempi. Der Tanz ist ganzheitlich, der gesamte Körper ist gefordert und natürlich spielt auch das Zusammenspiel mit dem Geist eine ganz wichtige Rolle.

Zeichnen

Neben angeleiteten Zeichenübungen und malerischen Techniken ist Raum für die Umsetzung eigener Ideen.

Zeichnen beruhigt das Gemüt und man erfährt wie wichtig genaues Hinschauen für eine Zeichnung ist. Für Auftritte der Musik AGs zeichnet die AG Poster und auf dem Winterzauber wurden Zeichnungen groß an die Decke der Halle projiziert.
Relax AG

Gerade in stressigen und lernintensiven (Schul-) Zeiten ist es für Jugendliche wichtig, sich aktiv zu erholen. Das will gelernt sein. In der AG lernen die Schülerinnen und Schülern schrittweise und altersgerecht aktive Entspannungsmethoden. Denn Lernbereitschaft und aktive Teilnahme am Unterricht ist nur Jugendlichen möglich, die langfristig ein ausgewogenes Maß an Arbeit und Entspannung finden. So kann man sich kurzfristig entspannen und langfristig die eigene Balance zwischen Aktivität und Entspannung finden.

Medien AG

Immer mehr Kinder nutzen den Computer und Internet ohne über geeignetes Vorwissen zu verfügen. In der Medien AG werden die Schülerinnen und Schüler in die Arbeit mit Präsentationprogrammen sowie Text- und Bilddokumenten eingeführt. Im Mittelpunkt steht der Umgang mit dem Internet und die damit verbundenen Informationsbeschaffung. So erlangen die Schülerinnen und Schüler Medienkompetenz und bewegen sich sicher im world-wide-web.

gute Ideen AG

Die AG möchte herausfinden, was man schon alles hat, möchte zB auch aus Altem was Neues machen. Die Schülerinnen und Schüler können über den Umgang mit verschiedenen Materialien neue Erfahrungen sammeln. Ohne Vorkenntnisse soll auch der Spaß am künstlerischen und kreativen Arbeiten gefördert werden. Das gemeinsame Sich-Einlassen auf Neues fördert die Interaktion in der Gruppe und die soziale Kompetenz. Erfahrungen,  die über den künstlerischen Prozess gesammelt werden, können die Kinder in ihrem Selbstvertrauen stärken und in ihrem weiteren Leben positiv begleiten.

Chor und Musical AG

In diesen AGs singen wir Lieder aus den Charts und Standards aus dem Bereich Blues/Jazz. Aber es wird auch gerappt. Jeder der gern singt ist hier richtig. Wir wollen mehrstimmig singen, aber es wird auch Soloparts geben. Um einen schönen gemeinsamen Klang zu entwickeln, wird Stimmbildung genauso zum Unterricht gehören, wie auch Rhythmik. Ein Ziel dieser AG ist es, unser erarbeitetes Programm mit einem Auftritt zu präsentieren. Wenn alles gut läuft, werden auch ganz eigene Songs aufgenommen und performt.

Support 51 AG

Die OT Support 51 ist direkt neben dem Standort Rendsburgerplatz. In einer entspannten Atmosphäre wird den Schülerinnen und Schülern ein Ort für alternative Freizeitgestaltung geboten. Die Support 51 AG entwickelt zur Zeit einen Fragebogen zum Thema Diskriminierung. Das geplante Experiment in der Öffentlichkeit vorbeirauschende Passanten zu befragen wird ein spannendes Erlebnis. Die gemeinsam Erfahrungen und Ergebnisse werden dann nachher in gemütlicher Runde besprochen.

Fußball und Ballsport AG

Diese AG enthält, wie der Name schon verraten lässt alle wesentlichen Inhalte des Fußballs, wobei  taktische Inhalte eher vernachlässigt werden und ein Fokus auf Fairplay, Spaß und ein soziales Miteinander gelegt werden.

Basketball AG

Basketball zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Sportarten weltweit, wahrscheinlich gibt es kaum ein Land, in dem nicht unzählige Basketballkörbe in Gärten oder Einfahrten, an Garagendächern oder auf Freiplätzen hängen. Das hat viele gute Gründe, denn Basketball ist einerseits ganz simpel (der Ball muss in den Korb), andererseits hochkomplex in den einzelnen Bewegungsaspekten des Sports (Werfen, Fangen, Rennen, Passen, Rückwärts, Vorwärts, Seitwärts, usw.). Es kann allein, zu zweit oder in großen Teams gespielt werden. Ganz wichtig, die Körpergröße ist längst nicht so entscheidend wie allgemein angenommen. Denn unterschiedliche Positionen erfordern unterschiedliche Fähigkeiten. Optimal also für einen Kurs, bei dem Spaß, Bewegung, und Erfolgserlebnisse im Mittelpunkt stehen.

Tischtennis AG

Neben dem Erwerb der taktischen Fähigkeiten (Angriffs- und Abwehrverhalten) ist das Erlernen der technischen Spielfähigkeit mit dem Schläger besonders anspruchsvoll. Vorhand, Rückhand und Schmetterschläge erlernen die Teilnehmer in Einzel-, Doppel- und Gruppenspielen. Eingeführt wird die Trendsportart Headies. Gespielt wird an einer herkömmlichen Tischtennisplatte mit einem speziellen Plastikball, der nur mit dem Kopf über das Netz gespielt werden darf. Der ganze Körper wird beansprucht, fast turnerische Fähigkeiten und Ballgefühl sind wichtig dabei.

Comic AG

Erschafft Eure eigenen Helden und erzählt ihre Geschichte in Bildern: Vom Ausarbeiten einer Story-Idee, über das Gestalten Eurer Charaktere, bis hin zum ersten Kapitel und vielleicht noch weiter. Gestaltet alleine, oder im Team. Ob Strichmännchen, oder Mangastyle, alles ist erlaubt. Ziel ist, einen eigenen Ausdruck und Startpunkt zu finden, um damit seine Geschichte zu illustrieren.

Jung & Alt AG

In der „Jung und Alt“-AG besuchen wir eine Senioreneinrichtung in Mühlheim. Die Menschen in dem Seniorenheim haben ein langes Leben, mit vielen Erfahrungen hinter sich und können euch ganz bestimmt viele Tipps mit auf den Weg geben. Bestimmt freuen sich auch die Senioren auf Besucher und wollen viel von euch erfahren. Wir werden zusammen entscheiden, was wir an diesen Tagen machen könnten. Egal ob wir zusammen spielen, backen, quatschen oder lachen, am Ende wird es immer eine ganz besondere Erfahrung für Jung und Alt.

Außerdem bieten euch an drei Tagen verschiedene Pausenangebote an:

Montags, mittwochs und donnerstags könnt ihr an der Ferdinandstraße mit Joel Mondo, Tobias Schalla, Marcel Rommel oder Mandy Kieroth Basketball auf dem Schulhof oder Fußball auf dem Sportplatz spielen.

In der Turnhalle gibt es montags Fußball mit Robin Gleim, mittwochs eine Entspannungspause mit Roanito Ferreira Neves und donnerstags Ballsport mit Paul Probst.

Mittwochs könnt ihr auf dem Schulhof mit Leila Akinyi tanzen.

Außerdem gibt es an allen drei Tagen auch eine Spielepause mit Olga Jakob in der Mensa 3 und eine Spieleausleihe auf dem Schulhof mit Jan Bernard und Gunnar Baumheuer.

Ihr könnt einfach vorbei kommen und mitspielen. Die sozialen Aspekte des Mannschaftsports wie Teamfähigkeit und Fairness  sind uns sehr wichtig. Ihr braucht keine Erfahrung oder besondere Fähigkeiten zu haben, sondern solltet Euch bewegen wollen. Wir zeigen Euch viele tolle Spiele, bei denen Ihr Euch richtig auspowern könnt und erfahrt, wie Ihr die Pausen abwechslungsreicher gestalten könnt.

 

Es grüßt das ganze KJA Team und viel Spaß in den AGs     ;)